Iranische Kampagne gegen die NPD

Die NPD hat angekündigt, während der WM 2006 "solidarische Aktionen" mit der iranischen Nationalmannschaft veranstalten zu wollen. Wir sind eine Gruppe iranischer Studenten in Deutschland und Iran, die uns dagegen wehren wollen. Wir haben einen offenen Protest-Brief an die NPD geschrieben und ihre Funktionäre aufgefordert, das Vorhaben aufzugeben. Im Folgenden können Sie den Brief lesen:
„Sehr geehrte Damen und Herren,
Ihre Partei hat angekündigt, während der Fussball-WM 2006 solidarische Aktionen für Iran und seine Nationalmannschaft veranstalten zu wollen. Wir, als Iraner, sind gegen diese Entscheidung und bitten Sie nachdrücklich darum, auf Ihr Vorhaben zu verzichten. Unser Land und unsere Nationalmannschaft brauchen keine Unterstützung von einer rechten Partei wie Ihrer. Wir sind geschichtsbewusste Menschen, die sich den Verbrechen der Nationalsozialisten im Zweiten Weltkrieg bewusst sind und diese absolut verurteilen. Wir haben aus der Geschichte Lehren gezogen und wollen mit einer rechtsextremen Partei wie der NPD nichts zu tun haben. Wir widersetzen uns jedem Versuch, dass wir als Iraner als Verbündete einer Partei beansprucht werden, die den Holocaust verharmlost und sich nicht entschieden gegen Antisemitismus und Ausländerfeindlichkeit ausspricht, sondern diesen duldet oder gar fördert.
Mit freundlichen Grüßen“

Wir haben auch einen zweiten Brief an den iranischen Botschafter in Deutschland verfasst, in dem wir ihn aufgefordert haben, sich offiziell gegen den Plan der NPD zu wenden. Die Übersetzung dieses Briefes lautet:

„Sehr geehrter Herr Mohammad Mehdi Akhundzadeh,
der Botschafter der Islamischen Republik Iran in Deutschland,

die rechtsextreme Partei NPD hat offiziell angekündigt, während der Fussball-WM in Deutschland solidarische Aktionen für unser Land und unsere Nationalmannschaft veranstalten zu wollen. Angesichts dessen, dass diese Partei eine zur Gewalt tendierende, rassistische, ausländerfeindliche, antisemitische und antimuslimische Politik treibt und deren Tendenz zu einem der größten Verbrecher der Menschheitsgeschichte, nämlich Adolf Hitler, niemandem verborgen ist, sind wir ausdrücklich gegen deren Entscheidung und fordern Sie auf, als Vertreter unseres Landes in Deutschland, ihren offiziellen Protest gegen diesen Plan zu verkünden. Allein die Nachricht, über das Vorhaben der Neonazis, unsere Nationalmannschaft zu fördern, hat dem Ansehen der Iraner, vor allem deren in Deutschland genug Schaden zugefügt. Wir bitten Sie ausdrücklich darum, bevor Neonazis die iranische Flagge auf den Straßen und in den Stadien Deutschlands schwingen und unseren Ruf und den Ruf unseres Landes mehr denn je beflecken, öffentlich der Entscheidung der NPD zu widersprechen und die Abneigung aller Iraner rassistischen Gruppierungen gegenüber zu verkünden. Im Voraus bedanken wir uns bei Ihnen für Ihre Kooperation.

Mit freundlichen Grüßen“

Auch Sie können unsere Aktion unterstützen und die Briefe unterschreiben:



19 Comments:

Blogger Dr. L. Strzelewicz said...

Gratuliere zu Ihren deutlichen, mutigen Briefen! Wenn Sie jetzt auch noch Ihrem Präsidenten Ahmadinejad schreiben würden, er möge ja nicht nach Deutschland kommen, dann wäre es perfekt. Denn Sie wissen doch, dass er es ist, der den Holocaust leugnet, dass er es ist, der am liebsten die 6 Millionen Nachkommen der Holocaust-Opfer wegbomben möchte, dass er es ist, auf den sich die NPD beruft und mit dem sie sich solidarisch erklärt, nachdem er die Deutschen ausdrücklich aufgehetzt hat, sich nicht von den Juden erpressen zu lassen - sie teilen nämlich dieselbe Geisteshaltung.
Wenn also Präsident Ahmadinejad zur WM nach Deutschland kommt, provoziert er damit, wie bereits angekündigt, geradezu massive Sympathie-Demonstrationen und – hoffentlich – entsprechende Abwehr-Kundgebungen. Der Ausbruch von Gewalt wäre daher nicht zu verhindern, und vermutlich ist es genau das, was Präsident Ahmadinejad möchte. Ein Appell an die NPD – so löblich er ist - macht nur dann wirklich Sinn, wenn er von einem ebenso glaubhaften, klaren Appell an Ihren Präsidenten begleitet wird.
Mit freundlichen Grüßen, Dr. L. Strzelewicz

2:45 AM  
Anonymous Anonymous said...

Wacker. Respekt.
Zeigt mal, daß es im Iran jede Menge Leute gibt, die nicht Islamo-Faschisten sind, sondern unter der Diktatur des Islamo-Faschismus leiden.
Was sagen da nur unsere Gutmenschen dazu, die doch die iranische Diktatur für den Selbstausdruck des iranischen Volkes hält, für die ultimative Folklore. Hauptsache es sind andere, die unter solchen Bedingungen leben müssen, das ist dann immer so possierlich anzuschauen.

4:09 PM  
Anonymous Anonymous said...

Wer schon so gut Deutsch kann und neben der Sprache auch die Rituale des ewigen Holoacust-Gedenkens so meisterhaft beherrscht wie unsere iranischen Studenten hier, der muss doch gar nicht die Uni besuchen.

4:51 PM  
Anonymous Anonymous said...

Liebe Studenten,

eure Idee mit den Briefen finde ich sehr gut und wünsche euch dabei viel Erfolg.

Wir Iraner sind friedliche Menschen und jeder, der etwas anderes behauptet, muss wenigstens mit einem Beispiel das Gegenteil beweisen.

Allein in Teheran gibt es 17 Synagogen, in denen unsere jüdischen Mitbürger ihre religiösen Gebete verrichten und im Gegenteil zu vielen europäischen Ländern ( z.B. Deutschland), noch nie haben sie einen Polizeischutz nötig gehabt. Auf so was sind wir Stolz und das ist unser Beitrag zu zeigen, dass wir weder Rassisten sind, noch etwas gegen religiöse Minderheiten haben.
Was ist eigentlich Ihr Beitrag Herr Dr. Strzelewicz.

5:42 AM  
Anonymous Anonymous said...

ma iranian hamishe fashist va nejad parast boodim va hastim vali vaghti kesi ba in laghab sedaman konad narahat mishim,usoolan iraniha az harfe rast khosheshoon nemiad va ria ro bishtar targih midan.agar ma idehaye nejad parastane dashte bashim normale ke ye mosht fashist ro ba khodemoon hamrah konim!

5:48 AM  
Anonymous Anonymous said...

wie jud. Iraner werden wir in WM Flagge Iran und Isreal in Stadium halten, und zeigen dieWelt ,dass beide Völker sind tausende Jaher mit einandere gelebet haben.

1:51 AM  
Anonymous Anonymous said...

Nur nicht vergessen dass wir Iraner selbst sehr rasistisch sind. Eigentlich mehr als die Deutschen. Man bedenke nur unsere Witze, und wie wir mit den Afganern im Iran umgehen. WAS PASSIERT, FINDE ICH GUT. Es zeigt uns wie wir wirklich sind.

9:01 AM  
Anonymous Anonymous said...

Intolleranz findet man eher bei Claudia Roth, Knobloch & Co als bei Ahmadinedjschad. Roth und Knobloch, 2 unerbittliche Verbalkämpfer des zivilisierten Westens, Repräsentanten der Menschheit als denkendes Wesen, versehen mit enorm wenig Intelligenz und Erkenntniskraft vertreten mit ihrem letzten Blut die von ihnen hochgepriesene Meinungsfreiheit, und doch explodieren sie wie Negerküsse in der Mikrowelle, wenn sie auf solche Menschen treffen, die eine andere Meinung vertreten, wie sie selbst.
Vor diesen Menschen muss sich die Welt in Acht nehmen und nicht vor Ahmadinejdschad. Denn diese Menschen sind die ersten, die nach Waffe greifen würden, wenn sie nicht wüssten, über welch eine imense Kraft ihr Mundwerk verfügt.
Bleibt neutral, denkt und lasst euch nicht vom Übel benutzen.

Mit Freundlichen Grüßen
auch ein iranischer Student

2:20 PM  
Anonymous Anonymous said...

Man Man LIEBER STUDENT!!! Du sollst mal lieber brav Deine Bücher lesen, damit Du wenigstens von einer Sache etwas verstehst. Übrigens nennt man den Begriff Negerküsse nicht mehr.(aus rassistischen Gründen) Aber das scheint dich wohl auch nicht zu interessieren. Ahmadinejad und die Sympathisanten der NPD und etc. interessiert das auch nicht. Da aber Ahmadinejad nicht weiss was schaumküsse sind, gehe ich mal davon aus das Du ein NPD Mitglied bist lieber Student.
Ich bin froh, daß es Menschen gibt wie Frau Roth und Frau Knobloch und etc. Diese liberale Menschen muß man mit Respekt begegnen und nicht so haßerfüllt und primitiv wie Du lieber SStudent. Ich frage mich warum Du lieber SStudent in so einem gefährlichen und Intoleranten Staat wie Deutschland studierst und nicht in unserem Heimatland Iran studierst. Dort ist es doch wunderbar bei den Mullahs : Toleranz pur und die "beste" Ausbildung. Du mußt dort nur ein paar REGELN beachten: Nicht schlecht über die Mullahs bzw InnenPolitik reden,
Nicht trinken, keine Freundin, keine Party,keine moderne Musik hören, schön beten, arbeitslos sein und auf bessere Zeiten warten (oder am besten wieder beten und dann auch noch auf arabisch und bloß nicht auf persisch damit wir iraner nicht verstehen was wir da für ein Quatsch auf arabisch murmeln, nicht auf BAfoeG hoffen,lange hosen tragen und bei frauen schön verhüllt bei 45 Grad im Schatten, und tausend andere
Regeln. Und wenn Du Dich an diese REGELN hälst dann kannst Du Glück haben nicht gesteinigt zu werden, nicht ausgepeitscht zu werden, nicht
aufgehängt zu werden. Siehst DU SO SCHWER ist das doch nicht. Also was hält dich denn noch auf länger hier in Deutschland zu leben. Pack Deine Koffer und flieg los! Dein liberaler
und Neo-Ghandi Präsident wartet schon auf Dich!

Mit lieben Grüßen
IRANISCHER PATRIOT S.

1:50 PM  
Anonymous Anonymous said...

Sehr geehrter Dr. Strzelewicz,

Ich bin sicher die Studenten die diese Kampagne gemacht haben sind genau so gegen Ahmadinejad wie Sie und ich.
Die Studenten haben auch einen Schreiben an der iranischen Botschaft in Deutschland geschickt.

Eine Sache, aber, dürfen Sie nicht vergessen: In Iran gibt es eine Diktatur. Eine Diktatur definiert sich gerade dadurch dass einige wenige über eine Mehrheit regieren die sie nicht haben will, das heisst, die Mehrheit hat eine andere Meinung als Ahmadinejad. Wenn Sie jetzt denken der wurde doch gewählt, dann vergessen Sie nicht dass in der DDR auch gewählt wurde.

Wenn ich manchmal sehe wie wir Iraner in einem Topf mit iran. Politikern geworfen werden, die wir ja niemals wollten, dann denke ich dass man in vielen Ländern vergessen hat was eine Diktatur wirklich bedeutet.

Wenn ein Bush Mist baut, dann kann man einem Amerikaner sagen die Mehrheit in USA hat den doch gewählt (sogar wiedergewählt). Einen derartigen Vorwurf kann man einem Iraner nicht machen, weil Iran ja gar keine Demokratie ist.
Hätte Iran eine Demokratie wäre diese Gruppe nie an der Macht. Oder was für einen Grund könnte es geben dass dieselbe Gruppe seit 27 Jahren an der Macht ist obwohl mehr als 30% der Menschen im Iran arbeitslos sind und die Regierung gegen die Menschenrechte verstösst?

Ein Appell an Ahmadinejad (ich will gar nicht von UNSEREM Präsidenten sprechen) würde absolut nichts bewirken, denn wenn Apelle an eine Diktatur was bewirken würden dann hätten wir aus ganz anderen Gründen die iranische Regierung seit Jahren mit Apellen überhäuft. Eine Diktatur muss sich ja schliesslich keine Sorgen um Wählerstimmen machen, also warum sollte sie einem Appell irgendeine Beachtung schenken?

Zu unser aller Beruhigung kann ich Ihnen allerdings sagen, dass Ahmadinejad nur ein Pappiertiger ist. Der hat genauso wenig Macht wie unser ehemaliger Präsident. Die Mullahs hängen viel zu sehr an Ihrer Macht um z.B Israel anzugreifen. Diese Leute häufen nicht Reichtümer (ganze Fluggesellschaften, ... ) um sich um dann den Märthyrertod zu sterben. Das glauben im Iran nur die grössten Deppen, im Ausland (ob amerikanisch, europäisch oder arabisch) aber leider deutlich mehr Menschen. Nicht weil sie dümmer sind, sondern weil sie nur die Fassade sehen und darauf reinfallen.

Ein iranischer Student

PS: Nur um mal zu sehen wie Juden im Iran Iraner (sich selbst) sehen: http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=1748

8:11 AM  
Anonymous Anonymous said...

Lieber iranischer PATRIOT S.,

dass Ahmadinejad ein radikaler ist, ist denke ich uns allen klar. Die Kritik an Knobloch kann ich allerdings auch verstehen.
Sie verteidigt Israel egal was Israel gerade macht. Es ist Israel, es muss verteidigt werden. Dabei wäre es viel besser nicht so blind solidarisch zu sein, sondern im richtigen Moment auch mal ein kritisches Wort sprechen. Das würde für Israel selbst besser sein.
Damit du verstehst was ich meine guck dir mal diesen link an.
Hier äußert ein Mitglied des Zentralrats der Juden eine Kritik zur israelischen Politik im Libanon und wird direkt wie ein Verräter behandelt.
Diese Reaktion finde ich alles andere als liberal.
Nur weil wir die Mullahs hassen sollten wir ihre Feinde nicht direkt für Engel halten.
Die Worte von Knobloch haben viel mehr Wirkung als die von Ahmadinejad. Es wäre also schön wenn sie nicht nur Blind Partei ergreifen würde.
Hier noch der Link zum Brief des Mitglieds des Zentralrats der Juden

2:25 AM  
Anonymous Anonymous said...

du scheiß arschloch wo am anfang sagt man man lieber student du gehörst vergast du antimoslem es ist eine schande das so jemand wie du sich iraner nennt du bist ein jude wo nur des geld will hehe

iraner sind seid ewigkeiten moslems und er tut als wär er christ oder so schwein werd am besten jude ja und geh in diese komische synagupsi damit du krüppelkopf auf die wand schlagst wie juden an die klagemauer

12:25 PM  
Anonymous Anonymous said...

Schon interessant,dass bei diesem Verfasser ungewöhnliche Rechtschreibfehler vorkommen, welche bei den ausländichen Bürger nicht in dieser Art und Weise aufzufinden sind. Ich darf nur erwähne,dass auch nicht jeder NPD Mitglied über das Talent verfügt einen Ausländer zu imitieren.

3:31 PM  
Anonymous Anonymous said...

best regards, nice info canada email systems content filtering Hiking trails oahu Ga lottery result church video surveillance Pilates yoga poses home+surveillance+camera surveillance cards phentermine online powerstream series battery charger farmers auto insurance colorado Three root teak furniture convertible beetle Finance surveillance cameras video surveillance at work Medizinisches callcenter berlin Audi peformance parts Traditional liposuction http://www.tadalafil-bargain-medicine.info/Levitra-online-buy-tramadol.html Sarasota county malpractice lawyers

5:19 AM  
Anonymous Anonymous said...

Guter Artiel über Juden im Iran

2:44 AM  
Anonymous Anonymous said...

Where did you find it? Interesting read Buy valium generic How to replace thermastat in 1992 acura legend cleveland projectors liable my sons debts he lives my address am cpu asus a7n8x Mercedes e-class 2008 flat panel touch screen monitor in-house training in training management uk Cosmetic surgery medicalm research Hanf sauna Zithromax for sinus infection caused by flu Mounting audio isuzu rodeo radio install http://www.convertible-beetle.info/2005corvetteconvertiblevictoryredavailability.html

7:25 AM  
Anonymous Anonymous said...

TREATMENT IMPOTENCE
PURCHASE CIALIS ONLINE LOW-PRICES
WHAT IS VIAGRA
BUY CHEAP VIAGRA ONLINE

7:12 PM  
Anonymous Anonymous said...

Cool blog, interesting information... Keep it UP film editing schools

11:42 PM  
Anonymous Anonymous said...

Hallo ich kenne auch einen streng kleubigen Iraner und ich bin Patriot. Und wir sind gute freunde also ich denke da giebs genügend beispile aber fakt ist das der Iran (oder die Medien ) Rassisische äußerungen in fast jeder Sendung haben. !! naja trozdem giebs hirfür ma ein lob auch wenns eh nicht helfen wird

Für mein Deutsches Vatherland

12:55 PM  

Post a Comment

<< Home

Kontakt: iran_antifa@yahoo.com